Zum Artikel springen

14.12.2012

Ausgezeichnet!

Kolpingschwester und Kolpingbruder mit der Verdienstmedaille der Katholischen Erwachsenenbildung Saarland (KEB-Saar) geehrt.

Von Bischof Stephan Ackermann und dem saarländischen Bildungsminister Ulrich Commerçon persönlich wurden Doris Weirich und Hans-Werner Luther sowie 18 weitere Personen am 5. Dezember in Dillingen mit der Verdienstmedaille der KEB-Saar ausgezeichnet.

Anlass war der Festakt des 50-jährigen Bestehens der KEB-Saar, ein Zusammenschluss aller katholischen Bildungseinrichtungen im Saarland.                                          

Nach dem festlichen Gottesdienst im Saardom waren über 300 Gäste in der Dillinger Stadthalle zusammenkommen, um das goldene Jubiläum der KEB-Saar feierlich zu begehen und der Ehrung langjähriger ehrenamtlich engagierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Katholischen Erwachsenbildung im Saarland beizuwohnen.                                      

Frau Dr. Doris Weirich ist seit 1982 Referentin im Rahmen der KEB mit den Schwerpunkten Glaubensfragen, Hagiographie, Bibel und Katholische Soziallehre. Seit 1988 ist sie im Dienst des Bistums Trier und war bis 2004 Bildungsreferentin des Kolpingwerkes DV Trier. Im Kolpingwerk war sie im Fachausschuss Bildung tätig, entwickelte die Bildungs- und Besinnungstage im Kloster Helgoland und organisierte zahlreiche Fachtagungen. Zudem hat sie beim Aufbau der Partnerschaft mit dem Kolpingwerk Litauen mitgewirkt.

Im Kolpingwerk Deutschland war sie Mitglied in den Bundesfachausschüssen „Ehe, Familie, Lebenswege“ und „Gesellschaft im Wandel“ sowie in der Fachgruppe „Frauen im Kolpingwerk“ und hat bei der Entwicklung des Leitbild des Verbands mitgearbeitet.

Seit 2004 ist sie Dekanatsreferentin im Dekanat Konz-Saarburg, u a. mit dem Arbeitsgebiet Katholische Erwachsenenbildung. Sie ist zudem Mitglied in zahlreichen Gremien der Katholischen Erwachsenenbildung, u. a. stellvertretende Vorsitzende der KEB Saar. Bis 2004 war sie außerdem ehrenamtliches Mitglied Zentralkomitee der deutschen Katholiken sowie im Katholikenrat des Bistums Trier, wo sie den Ausschuss für Fragen der Bildung leitete.

Hans-Werner Luther ist seit 1976 Mitglied in der Kolpingfamilie St. Wendel. 1977 wurde er Beauftragter für die Bildungsarbeit in der Kolpingfamilie. Bis heute ist er verantwortlich für die Gestaltung des Bildungsprogramms der KF St. Wendel, deren Vorsitzender er seit 2004 auch ist. Er hat 20 Jahre lang Bildungsfahrten seiner Kolpingsfamilie in ganz Deutschland, Österreich und Tirol durchgeführt.

Auf Diözesanebene hat Hans-Werner Luther fünf Jahre lang Seniorenfahrten geplant und organisiert, die auch immer viele Bildungsaspekte enthielten.

Bevor er im Juli 2011 in Rente ging war er 38 Jahre lang bei der Kirchengemeinde St. Wendelin in St. Wendel Küster und Pfarrsekretär, wobei er den Küsterdienst weiterhin leistet. 1996 übernahm er die Leitung des Seniorenclubs der Pfarrgemeinde.

Doris Weirich und Hans-Werner Luther haben eindrucksvoll Adolph Kolpings Worte bestätigt, der einst über die Zeit schrieb, dass diese „den Wert für uns erst durch unsere Tätigkeit in ihr“ erhält.


Von: Matthias Kuhn